Familiengeschichte

100-jähriges Bestehen

Im Jahre 2003 hat der Familienverband der Grafen und Freiherren von Strachwitz sein 100-jähriges Bestehen gefeiert.

Familiengeschichte

Kurze Geschichte der Familie der Grafen und Freiherren v. Strachwitz

von Moritz Graf Strachwitz

Der Name der Familie kommt vom Ort Strachwitz, ca. 10 km westlich des Stadtzentrums von Breslau. Heute ist der Ort Strachvice (Strachowice) in Breslau eingemeindet, und auf seiner Grundfläche befindet sich der Flughafen von Breslau (der Ort „Strachwitz“ bzw. „Strachvice“ ("Strachowice") bei Wahlstatt im Kreis Liegnitz hat mit unserer Familie nichts zu tun).

Die ersten Träger des Namens waren ein Johann, der 1338 in Strachwitz eine ¾ Hufe kauft und diese 1339 seinen Brüdern Heinrich und Martin überläßt. Im selben Jahr 1338 kauft ein Thilo Äcker in Strachwitz. Dann wird der Breslauer Ratsherr und Schöffe Nikolaus genannt, der 1346/47 als in Strachwitz ansäßig urkundlich erwähnt wird. Es war früher durchaus üblich, daß wohlhabende Bürger einer Stadt außerhalb der Stadtmauern Grund erworben haben und dann im Zuge der Entstehung von Familiennamen nach diesem Ort benannt wurden. Der Name blieb der Familie, auch als sie gar nicht mehr in Strachwitz ansäßig war.

Image
Mauritz von Strachwitz (#37) auf Eigenbau Lancia. Er wurde am Ende Vierter.

Platzierungen 1951
             
Platz
#
    Runden (Laps)    
1.
3
Karl-Günther Bechem Bechem-AFM 50 Sport - BMW M5      
2.
15
Josef Peters Veritas RS - BMW      
3.
?
Wolfgang Seidel Veritas RS - BMW      
4.
37
Mauritz Frhr. von Strachwitz Eigenbau Lancia      
...
         
DNF:
         
6
Fritz Rieß Veritas RS - BMW      
2
Toni Ulmen Veritas RS Großmutter - BMW      
4
Helmut Niedermayr BMW-Meteor